Neulich in der Straßenbahn

Und wieder habe ich ein interessantes Gespräch gehört. Oft fahre ich ja nicht mit der Straba, aber wenn, dann ists interessant. Es ist allerdings schon ein paar Wochen her, aber unvergesslich. 🙂

Der Gärtner: Hab ein paar Hornveilchen gepflanzt. Und als ich am nächsten Tag danach gucke, da sitzt doch eine richtig fette Schnecke da und frisst dran rum. Haben wir ganz selten, hier im Wohngebiet.

Der Freund: Tja, so sindse die Viecher. Drecksviecher, elende.

Der Gärtner: Ich habe sie dann zur nächsten Wiese getragen.

Der Freund: schweigt verblüfft.

Der Gärtner: Am nächsten Tag war sie wieder da und hat an meinen Hornveilchen rumgemümmelt. Hab ich sie wieder zur Wiese getragen.

Der Freund: schweigt noch immer, guckt aber schon spöttisch. Und schnauft deutlich.

Der Gärtner: Was hätte ich denn sonst machen sollen? Hätte ich sie etwa umbringen sollen?

Der Freund: Jaa, genau, macht man das nicht so mit Schnecken? Schneckenkorn? Bierfalle? Salz? Das haben die nicht anders verdient. Diese Mistviecher. Die bring ich alle um, wenn die MEINE Pflanzen zammfressen.

Der Gärtner: Naja, es gibt hier in Deutschland aber keine Todesstrafe. Und da bin ich auch richtig froh drum.

Der Freund: Du wieder. Ich find, da übertreibste schon ein wenig, oder?

Bonustrack: Crowdsourcing mal anders.

Das will ich ersetzen: Festes Shampoo statt aus der Flasche.

Spruch der Woche: Meine Fehler gefallen mir besser als deine Fehler .
Unbekannt


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s